Handwerker:in und Fahrbedienstete:r

Handwerker:in und Fahrbedienstete:r

Eine Handwerkerin steht in einem blauen Overall auf einem Platz.
© Personalamt, Freie und Hansestadt Hamburg

Jobs, die an Hamburg bauen

Das, was sich ein:e Architekt:in und Ingenieur:in theoretisch ausdenkt, muss ja auch noch praktisch umgesetzt werden. Und da kommt die bunte Vielfalt des Handwerks ins Spiel, oder besser gesagt auf die Baustellen, die Grünflächen, die Flure oder in die Wälder dieser Stadt. Denn ohne die tatkräftigen Arbeiter:innen passiert da erstmal gar nichts. Wenn es dann aber losgeht, ist die Arbeit sinnstiftend und fühlt sich einfach gut an. Dabei gehen wir wirtschaftlich und sparsam vor. Das gilt für nachhaltige Baustoffe und Energie ebenso wie für die Steuergelder, mit denen wir arbeiten.

Handwerker:in und Fahrbedienstete:r

Themenfelder, so vielfältig wie nachhaltige Baustoffe

Neue Gebäude, Brücken oder Deiche, Wohnungsbau und die allgemeine und öffentliche Mobilität unserer Stadt – das Hamburger Handwerk arbeitet an Bauprojekten in jedem Bereich. Ob für die technische Infrastruktur, Hochwasserschutz, in der Stadt- und Landschaftsplanung, Lebensräume werden geschaffen.
So entstanden zuletzt das neu sanierte Teehaus in Planten un Blomen oder die Elbpromenade am Baumwall. Und so entstehen weiterhin neue Schulen, Quartiere, die stetig unser Stadtbild verändern.

Entwicklungschancen, so vielfältig wie sonst nirgendwo

Du baust nicht nur an Hamburg weiter, sondern auch an dir selbst. In unserem Arbeitsumfeld bieten wir dir stets Freiraum zur Weiterentwicklung und -bildung von Projekt zu Projekt, sei es persönlich oder in deiner Karriere als Handwerker:in. Deine Chancen in den Behörden sind so vielfältig, dass es immer neue Projekte zu entdecken gibt.

Moderne Arbeitsweisen, so bunt wie das Leben

Was nicht passt, wird passend gemacht. Die Stadt als Arbeitgeberin macht es möglich Familie, Privates und Beruf miteinander zu vereinbaren. Obendrauf gibt es ein Team, in dem man sich wohlfühlt, statt einfach nur Kolleginnen und Kollegen.

Sinnstiftend

Manche Dinge in Hamburg machen einfach Sinn, zum Beispiel ein Job als Handwerker:in. Denn hier kümmerst du dich um die Stadt, in der du lebst. Du hältst sie am Laufen, baust ständig an ihr weiter. Du machst sie fit für die Zukunft, beispielsweise durch Mobilitätsprojekte. Du baust für die nächsten Generationen und trägst so direkt zum Allgemeinwohl und zur Zukunft Hamburgs bei. Du willst, dass Steuergelder sinnvoll und verantwortungsvoll eingesetzt werden? Dann finde bei uns deinen neuen Job!

Bewerbung

Du hast Lust, dich aktiv einzubringen, um Hamburgs Handwerk und Fahrdienst noch besser aufzustellen? Dann finde bei uns deinen neuen Job! Hier findest du offene Stellen: Jobs im Bereich Handwerk und Fahrdienst.

Forstwirt

Erst habe ich meine Ausbildung zum Forstwirt gemacht und wurde dann in dem Hamburger Forstbetrieb übernommen. Ich arbeite jeden Tag im Wald und bin so sehr nah mit der Natur verbunden. Das war ich schon immer. So kann ich jeden Tag etwas Gutes für unsere Umwelt tun und helfe bei der Umgestaltung/Pflege unserer Wälder. Als Forstwirt fällt man nicht nur Bäume. Man pflanzt und pflegt diese auch, um einen stabilen und zukunftssicheren Wald zu erhalten, damit auch unsere nachfolgenden Generationen einen gesunden Wald zum Erholen vorfinden. Der Wald ist unsere grüne Lunge. Er reinigt nicht nur unsere Luft, sondern auch das wertvolle Grundwasser.

Pascal N., Bezirksamt Altona, Abteilung Forst (Klövensteen)
Ein junger Mann mit Brille und Bart lächelt in die Kamera